Ohne Titel

Den Weg, den du kommen wirst
schmücke ich mit rotem Klatschmohn,
hänge Sonnenstrahlen über die Äste der Bäume,
streue von der Nacht zuvor
den Glanz des Mondes in mein Haar.
Dann umarme ich das Warten.
Auf meinen Händen trage ich dir
das Rauschen des Windes ein Stück entgegen

(Margit Günther)