Sternennacht

Was ist aus unseren Kindheitsträumen geworden?

Aus den unbekümmerten Spielen
in längst vergangenen Tagen
in denen eine Blume noch Wunder in sich barg
und in denen der Wind uns Rätsel zuflüsterte
und in denen ein Baum voller Geheimnisse war.

Was ist aus unserem Lachen geworden?
Lachen, so leicht wie der Duft einer Blume im Wind.

Frühling in der Gesternzeit
vergilbte Erinnerungen im Feuer der Zeit verbrannt;
Ascheteilchen die der Wind der Nacht
ins Morgen trägt
und was bleibt ist die Sehnsucht
nach den Farben der Blumen
und der Stimme des Windes.
Die Sehnsucht nach der Zärtlichkeit eines Baumes
die uns schlafen läßt.

und träumen und erwachen und

verschwommene Erinnerungen in einer Sternennacht
sind alles was uns bleibt

(Joy Brandon)